YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Konzerte

Wie werde ich reich und glücklich? – Ein musikalischer Handlungsvorschlag

mit «Die Damen und Herren Daffke»

Grand Hotel Heiligendamm,
Bad Doberan-Heiligendamm
20:00 Uhr

Tickets gibt’s hier!

 

Jubiläum der Hans und Helga Eckensberger Stiftung  

mit «Die Damen und Herren Daffke»

Dornse Braunschweig 

– geschlossene Veranstaltung –

Liederabend
«Schumann & Andersen»

Franziska Hiller, Sopran

Schumann-Haus, Leipzig
18:00 Uhr

– geschlossene Veranstaltung –

 

Schiffskonzert 

mit «Die Damen und Herren Daffke»

MS Europa EUR 2408 

 

Schiffskonzert 

mit «Die Damen und Herren Daffke»

MS Europa EUR 2408 

 

HERstory unleashed – 
Liederabend

Franziska Hiller, Sopran

Schumann-Haus Leipzig 
19:00 Uhr

Kulinarische Sonntagsmatinee № 10 der Jenaer Philharmonie

Trio Morphesk &
Weronika Tadzik, Violine
Karina Suslov-Götz, Viola

mit Kammermusikwerken von Felix Mendelssohn-Bartholdy & Robert Schumann

Hotel Schwarzer Bär
11:00 Uhr

Tickets gibt’s hier!

Eine kleine Sehnsucht

mit «Die Damen und Herren Daffke»

Kirchgemeinde Naunhof 
18:00 Uhr

Sonntagsmatinée

Trio Morphesk 

mit Kammermusikwerken von Felix Mendelssohn-Bartholdy & Fanny Hensel

Mendelssohn-Haus Leipzig
11:00 Uhr

«Meine Vorbilder? Martha Argerich & Vladimir Horowitz, ist doch klar! Einen kenne ich nur von Aufnahmen, beide inspirieren mich jeden Tag aufs Neue. Und eine ganz besonders.» 

2024 wird eine neue EP des Pianisten Ilan Bendahan Bitton erscheinen. Sie wird ganz im Zeichen von »Tradition und Veränderung« stehen und zum Nachdenken einladen.    

Nachdem 2023 sein Solo-Rezital »Die Welt von Gestern« – angelegt an den gleichnamigen Roman von Stefan Zweig – im Rahmen des Kulturprogramms des Zentralrats der Juden Premiere gefeiert hat, wird es in der kommenden Spielzeit 2024/2025 u.a. um den Komponisten Dmitri Schostakowitsch gehen.

Wie sehen die Menschen diesen Komponisten heute? – fast 50 Jahre nach dessen Tod.  Und wie hat er die folgende Generation an Musikkreateuren geprägt?

 

Vom «raumerfüllenden Klangorkan» des Pianisten schwärmt die Presse sichtlich beeindruckt. Der junge Musiker, Stipendiat u.a. des Deutschen Musikrats, gehört zu einer wichtigen Generation von Musikern, die die Konzertlandschaft entscheidend bewegen und richtungsweisend prägen.

Ilan liebt Mozart. Deswegen führt er zuletzt mehrfach dessen atemberaubendes Jeunehomme-Konzert mit dem Orchesterkollektiv «Ensemble Amadeus» auf.  

 

In Zusammenarbeit mit der Jungen Deutschen Philharmonie spielt er Konzerte in der Alten Oper Frankfurt am Main unter Jonathan Stockhammer und beim orchestereigenen Festival «Freispiel» unter Michael Wendeberg.

In der Kölner Philharmonie führt er unter Peter Rundel Bernd Alois Zimmermanns «Requiem für einen jungen Dichter» im Rahmen des Achtbrücken-Festivals auf. Das Konzert wird vom WDR aufgezeichnet und im Rundfunk sowie im Fernsehen ausgestrahlt.

Einen wichtigen Teil in Ilans Leben bildet das Ensemble «Die Damen und Herren Daffke». Mit Chansons und Liedern der 1920er Jahre begeistern und berühren die fünf Freunde die Menschen mit den populären Melodien und den humoristischen und politischen Texten der Zeit, die aktueller sind denn je. 

Gastspiele u.a. bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, den Brandenburgischen Sommerkonzerten und beim Rheingau Musik Festival.

Seine Liebe zur Kammermusik lebt er im Klaviertrio «Trio Morphesk».